Sicherheit durch Allradantrieb

In Tirol ist es unerlässlich für ein Taxi die Sicherheit durch Allradantrieb zu gewährleisten und ausschließlich Allrad betriebene Fahrzeuge zu verwenden.

In den Wintermonaten sind die Bergstraßen, die in die Skigebiete führen, oft mit Schnee und Eis bedeckt. Wenn noch starker Schneefall hinzu kommt, kann bereits ein leichter Anstieg schnell zum unüberwindlichen Hindernis für nur mit heck- oder front betriebene Fahrzeuge werden.

Bei einem Fahrzeug bzw. Taxi mit Allradantrieb werden alle vier Räder gleichmäßig und gleichzeitig vom Motor angetrieben wodurch ein „Durchdrehen“ einzelner Räder verhindert wird.

Die Geschichte des Allradantriebs

Die Geschichte des Allradantriebs

Die Geschichte des Allradantriebs

Man möchte es gar nicht glauben, dass der Ursprung von allradgetriebenen Fahrzeugen bis auf das Jahr 1827 zurück geht.

John Hill konstruierte ein dampf angetriebenes Transportfuhrwerk mit Heckantrieb. Über eine zur damaligen Zeit noch unübliche Kardanwelle konnte ein zusätzlicher Vorderradantrieb zugeschaltet werden. Doch wegen vieler technischer Probleme,  konnte sich diese Technik des Allradantriebes nicht durchsetzen.

In den Jahren 1895 bis 1906 erlebe das Allradfahrzeug mit allen dazugehörigen technischen Entwicklungen ein Auf und Ab mit mehr oder weniger Erfolg. Ab den Jahren 1907 kam von der Daimler Motoren Gesellschaft (DMG) ein Fahrzeug mit Allradantrieb für die damalige Kolonie Deutsch Südwestafrika bei der Polizei zum Einsatz. Es wurde nicht nur über alle vier Räder angetrieben, sondern auch über alle Räder gelenkt.

Der Allradantrieb im zweiten Weltkrieg

Ab 1915 wurden schon von Renault Allradsysteme für Zugmaschinen  hergestellt und 1935 präsentierte die Firma Büssing AG den ersten LKW mit Allradantrieb. 1940 folgte der Prototyp eines Gelände-Fahrzeuges mit Allradantrieb für militärische Zwecke.  Ab dem Jahr 1941 wurde es in Serienfertigung unter dem Namen „Willys“ an die Streitkräfte der US-Armee ausgeliefert. Die Sicherheit durch Allradantrieb konnte somit für die Soldaten gewährleistet werden, für die ein Steckenbleiben auf unwegsamem Gelände verheerende Folgen gehabt hätte.

Gleichzeitig kam dazu die zivile Variante mit dem Namen Jeep CJ-2A auf den Markt.

Permanenter Allradantrieb in den 60er Jahren.

1966 begann die Serienproduktion für Straßenfahrzeuge mit permanentem Allradantrieb deren Höhepunkt 1980 durch Audi mit der Präsentation des ersten Quattro erreicht wurde.

Sicherheit im Taxi mit Allradantrieb

In unserem Fuhrpark sind Allradfahrzeuge inzwischen eine nicht wegzudenkende Selbstverständlichkeit, die unseren Fahrgästen Sicherheit durch Allradantrieb auf allen Bergstrecken selbst bei schneebedeckten Straßen garantiert.

Gleichzeitig genießt unser Fahrerteam die technische Innovation des Allradantriebes, denn ein Taxi mit Allradantrieb zu lenken ist eine wichtige Voraussetzung für einen sicheren und sorgenfreien Arbeitsplatz in einem Transferunternehmen.

Es war einmal…

Rad dreht durch ohne Allradantrieb

Rad dreht durch ohne Allradantrieb

Eine Geschichte aus der Zeil als auch unsere Räder noch durchdrehten.

Die Gemeinde Sellrain im Sellraintal besteht aus zahlreichen bis auf 1.300 m Seehöhe liegenden Weilern. Diese sind ausschließlich über einspurige steile Bergstraßen zu erreichen.

Kurz nach der Gründung unseres Tiroler Familienunternehmens Gangl-Transfers erhielten wir von Sellrain im Jahr 1996 das Angebot, der tägliche Schulbus für die Gemeindekinder zu werden. Unser Fuhrpark bestand damals aus einer Reihe von Minivans ohne Allradantrieb, trotzdem erachteten wir die geräumigen Fahrzeuge als geeignet für diese Aufgabe.

Wir wurden beim ersten leichten Schneefall in jenem Spätherbst jedoch eines besseren belehrt. Unsere Kleinbusse konnten selbst mit Ketten auf allen vier Rädern die steilen Bergstrecken kaum noch bewältigen und scheiterten an manchen Wintertagen sogar vollkommen.

Stress und Belastung für den Fahrer

Schneefall lässt das Herz eines jeden Skifahrers höher schlagen, doch für unsere Schulbus Fahrer wurde die weiße Pracht zum unüberwindlichen Hindernis. Schlaflose Nächte und ein extremer psychischer Druck brachten unser Team an die Grenzen der Belastbarkeit.

Wir erkannten schon nach den ersten Winterwochen, dass die im Fuhrpark stehenden Fahrzeuge nicht den Anforderungen für Fahrten auf schneebedeckten Bergstraßen entsprachen. Umgehend wurden diese Fahrzeuge gegen Minivans mit Allradantrieb ausgetauscht.

Seither und dank der Erfahrung, die wir aus unseren anfänglichen Schwierigkeiten gezogen haben, bestücken wir unseren Fuhrpark ausschließlich mit allradbetriebenen Fahrzeugen.

Sicherheit im Taxi mit Allradantrieb

Unfallfreies Fahren seit nunmehr 25 Jahren ist das Resultat unserer Investitionen in einen leistungsstarken Fuhrpark. Dem Fahrerteam wird dadurch ein entspanntes und sorgenfreies Arbeiten und unseren Schulbuskindern und Fahrgästen ein sicheres Ankommen am Ziel gewährleistet.

Es gibt viele unterschiedliche Fahrzeuge mit Allrad-Technik, aber alle haben eines gemeinsam: sie sorgen für mehr Sicherheit auf unseren Straßen.

Wir sind stolz darauf, einen Fuhrpark zu besitzen, aus dem diese Technik nicht mehr wegzudenken ist.

Schnee macht Spaß, aber darin stecken bleiben …?

 … wohl eher nicht!

Ihr Innsbruck Airport Taxi gewährleistet Ihre Sicherheit durch Allradantrieb.

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.