Kitzbühel

Ihr Transfer Innsbruck Kitzbühel:

Entfernung ca. 74 km, Fahrzeit ca. 01:10.

PKW: 4 Fahrgäste ohne Ski oder 3 Fahrgäste mit Ski. Minivan: bis zu 8 Fahrgäste.

PKW Hinfahrt: € 135,–

Buchen

PKW hin & retour: € 270,–

Buchen

Minivan Hinfahrt: € 150,–

Buchen

Minivan hin & retour: € 300,–

Buchen

Transfer Innsbruck Kitzbühel

Transfer Innsbruck Kitzbühel in die Gamsstadt

Kitzbühel die Gamsstadt

Unser Transfer Innsbruck Kitzbühel bringt Sie auf direktem Wege zur Tiroler Sportmetropole.  Spricht man von Kitzbühel, so sind drei Begriffe untrennbar miteinander verbunden: Kitzbühel – Hahnenkamm – Streif. Die Stadt Kitzbühel liegt inmitten der gigantischen Bergwelt der Kitzbüheler Alpen im Osten von Tirol. Beim Namen Kitzbühel entstehen sofort Bilder, weil hier schon vieles zur Legende wurde: die Skistars aus der Gamsstadt, der internationale Jet Set, Sternchen und selbstverständlich der Hahnenkamm, das berühmteste Ski Rennen der Welt.

Kitzbühel die „Gamsstadt“

Kitzbühel Logo

Kitzbühel Logo Lizenz zur Verwendung durch „Kitzbühel Tourismus“ vom 09.11.2015

Die  „Gamsstadt“, wie Kitzbühel auch bezeichnet wird, bietet 365 Tage Faszination pur.

Sie bezaubert ihre Besucher mit romantischen Gassen und einer historischen Altstadt mit zahlreichen Geschäften die internationale Labels anbieten, heimischen Handwerksbetrieben und der neuen Kitz-Galleria.

Ob Sport oder Kultur, Kitzbühel bietet das ganze Jahr über außergewöhnliche Veranstaltungen und Top Events.  Erleben Sie den Sommer, wie auch den Winter, inmitten einer einzigartigen Bergwelt zwischen Hahnenkamm, Kitzbüheler Horn und der Bergregion Wilder Kaiser.

Österreichs Sport Hauptstadt

Das ganze Jahr über zieht die Gamsstadt mit seinen Top Events internationale Stars und Sternchen an.  Sommergästen stehen 120 km Mountainbike Strecken, 500 km Wanderrouten und rund  9.000 Hotel-  und Pensionsbetten in Kitzbühel und den umliegenden Nachbarorten, zur Verfügung.

Ein weiterer Magnet für Besucher ist  die ATP World Tour, das Generali Open Tennis Turnier, das auch 2016 zum wiederholten Male in „Kitz“ ausgetragen wurde. Selbstverständlich bieten wir Ihnen auch im Sommer einen kostengünstigen Transfer Innsbruck Kitzbühel an.

Kitzbühel, der Hahnenkamm und die Streif

Kitzbühel / Hahnenkamm / Streif

Kitzbühel / Hahnenkamm / Streif

Spätestens im Januar verwandelt sich die Gamsstadt zum Hotspot des internationalen Skirennlaufs. Für 100.000 live Zuschauer und weltweit Millionen Skifans vor den TV Geräten, sowie 700 Medienvertretern aus 35 Nationen gibt es nur noch drei Begriffe: Kitzbühel – Hahnenkamm – Streif. Mit unserem Transfer Innsbruck Kitzbühel bringen wir Sie in einer guten Stunde direkt zum berühmtesten Skirennen der Welt.

„STREIF one hell of a ride“ lautet der Name des Kinofilms, der tiefe Einblicke in die Emotionen der Rennläufer gibt und 2015 den Romy Award für „Best Documentary“ gewann. Hier geht’s zum Trailer:

76 Jahre Streif

Der erste Abfahrtslauf in Kitzbühel fand 1906 statt, den ersten Sieg beim Hahnenkammrennen holte sich Ferdl Friedensbacher aus Österreich im März 1931.Mit über zwölf Sekunden Vorsprung vor seinem Landsmann Siegfried Engl krönt er sich zum Sieger, Dritter wurde damals der Franzose Hansjörg Schlechter.

Die ersten Hahnenkammrennen fanden nicht auf der legendären „Streif“, statt, sondern auf der „Fleckalm“, erst sechs Jahre später übersiedelte der Rennzirkus auf die “Streif”.

Der Sieger auf der „Streif war Thaddeus Schwabl aus Österreich.

Die Strecke

Der Start der “Streif”, wie wir sie kennen, liegt auf 1.665 Metern Seehöhe, das Ziel auf 805 Metern – die Athleten haben also eine Strecke von 3.312 m und 860 Höhenmetern zu überwinden.

Extreme Sprünge und Gefälle

Der erste Sprung bringt die Teilnehmer in die “Mausefalle”, die das steilste Stück der Strecke darstellt und ein Gefälle von 85 % (40,4°) aufweist. Je nach Schneelage und Präparierung segeln die Athleten bis zu 80 Meter weit durch die Luft.

Höllenritt mit über 140 km/h

Die Durchschnittsgeschwindigkeit beim Hahnenkammrennen liegt bei mehr als 103 km/h. Vor dem Zielsprung, bei dem Sprünge um die 70 Meter möglich sind, beschleunigen die Athleten auf bis zu 143 km/h. Zum Vergleich, die Siegerzeit von 1906 lag bei rund acht Minuten auf die Streckenlänge von drei Kilometer – eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 22,5 km/h für diesen ersten Abfahrtslauf.

Michael Walchhofer hält bis 2016 den Geschwindigkeitsrekord auf der schwierigsten Abfahrtsstrecke der Welt. Er raste mit sage und schreibe 153 km/h im Jahre 2006 über den Zielhang.

Didier Cuche – der „König der Streif“

Rekordsieger war lange Zeit der Kärntner Franz Klammer (AUT), der mit 25 Abfahrtssiegen sowie dem fünfmaligen Gewinn des Abfahrtsweltcups der erfolgreichste Rennläufer dieser Disziplin in der Weltcupgeschichte ist. Auf der Streif musste er seinen Rekord jedoch an den Schweizer Didier Cuche abgeben – dieser stand fünf Mal ganz oben (1998, 2008, 2010, 2011, 2012).

Österreich Dominanz

Seit 1931 haben nur acht Nationen einen Sieger auf der „Streif“ hervorgebracht:

  • 35 Triumpfe für Österreich
  • 15 x Schweiz
  • 4 x Frankreich und Kanada
  • 3 x Deutschland
  • 2 x USA
  • 1 x Norwegen und Italien

Skiregion Kitzbühel

Das Kitzbüheler Horn sowie der Hahnenkamm im Bereich von Kitzbühel, gelten als einer  der bedeutendsten Wintersportzentren in Österreich.  Gemeinsam mit den Skipisten und Liften der angrenzenden Nachbargemeinden.  Den Urlaubern in Kitzbühel stehen im lokalen Skigebiet 53 Seilbahnen oder Liftanlagen und  170 Pistenkilometer zur Verfügung. Ebenso stehen für Langläufer rund um Kitzbühel 32 Loipenkilometer bestens präpariert  bereit.

Auf der Münichauer Wiese findet jedes Jahr im Jänner, eine Woche vor dem Hahnenkammrennen, das weltgrößte Snow-Polo Turnier mit Spielern aus aller Welt statt.

Am 10.02.2017 findet in Kitzbühel das traditionelle Nachtpferderennen statt.  Ein Vergleichskampf zwischen Deutschland und Österreich.

Jeden Donnerstag und Freitag gibt es den beliebten Nachtskilauf auf dem Gaisberg. Also Skivergnügen für Nachtschwärmer . Die moderne Flutlichtanlage strahlt die Pisten bis in den hintersten Winkel aus und ermöglicht Ihnen Fahrspaß deluxe bis tief in die Nacht.

Kitzbühel Shoppimg & Nightlife

In Kitzbühels Schaufenstern entdeckt man das ursprüngliche, handwerkliche Kitzbühel und die große weite Welt.

Vom klassischen Dirndl bis zum alpin inspirierten Schmuckstück wird allerlei Spezielles aus den Werkstätten der Region geboten. Doch auch Mode und Style der internationalen Fashionwelt wird in den Fenstern der Boutiquen präsentiert. Nach einem Bummel durch die malerische Innenstadt Kitzbühels treffen sich noble Haute Couture und traditionelle Handwerkskunst in Ihrem Einkaufssackerl.

Cafes und Konditoreien laden zu süßen Köstlichkeiten ein, Delikatessenhändler verlocken zum Verkosten und das angenehme Geräusch der Pferdekutschen lässt die Zeit nur so vergehen.

In den vielen Restaurants und Bars kann man die nationalen wie auch die heimischen traditionellen Speisen bei einem guten Glas Wein und dem Blick auf die Gassen Kitzbühels genießen.

„Saturday Night Fever“ Mach die Nacht zum Tag!

Das Nachtleben in Kitzbühel: Für Nachtschwärmer wird viel geboten in der Gamsstadt. Je nach Lust und Laune ein Cocktail in einerBar, einen Pfiff am Tresen oder die Nacht zum Tag in einer der Diskotheken machen. Die unzähligen Bars, Tanztempel und In-Treffs fordern bis in die frühen Morgenstunden Ihre Kondition und Ihr Temperament.

Zusätzlich zu unserem Transfer Innsbruck Kitzbühel bieten wir auch Fahrten zu allen anderen Destinationen rund um den Wilden Kaiser an:

Transfer Innsbruck Kitzbühel

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.