Zillertal Tirol Brauchtum und Tradition

 In Zillertal

Im Unterland von Tirol liegt das lange schmale Zillertal, auf beiden Seiten eingebettet von bewaldeten Berghängen. Die Ziller, der namensgebende Fluss, schlängelt sich durch Wiesen und Felder. Sie wird von zahlreichen Bächen gespeist, die aus den umliegenden Hochtälern teils als rauschende Wasserfälle ins Tal stürzen.

Beim Anblick der imposanten Landschaft wird klar, warum dieses Tal jährlich Abertausende von Besuchern aus der ganzen Welt anzieht. Das Zillertal ist eine Besonderheit unter Tirols Tälern, und die Menschen hier empfinden eine tiefe Heimatverbundenheit.

zillertaler-kaesespaetzle

Zillertaler Käsespätzle

Das Zillertal ist die Heimat von Tiroler Tradition, Brauchtum und kulinarischen Köstlichkeiten.

Gehen wir davon aus, dass der Begriff Heimat sich in der Regel auf eine Region bezieht.

Gehen wir aber auch davon aus, dass Heimat nicht nur ein subjektives Gefühl ist, das viel mit Verklärung, Nostalgie und Erinnerung zu tun hat und dass Heimat etwas ist, das erhalten werden muss. Dann ist Heimat eine Vielzahl von Diskursen, Erzählungen, Mythen und Erlebnissen.

Das Zillertal ist typisch Tirol

Das Zillertal ist der Inbegriff von Tiroler Brauchtum, Tradition und, man kann fast sagen, endemischen Eigenheiten, die mit unserem kleinen Land im Herzen der Alpen in Zusammenhang gebracht werden.

Wer kennt sie nicht…

  • die Zillertaler Tracht: schwarze Lederhose, gehalten vom breiten, reich verzierten Gürtel und der leuchtend rote Wanst mit grünem Hals-Ausschnitt

     

  • das Gauder Fest: Wurde 2014 von der UNESCO zum immateriellen Kulturerbe gekürt und ist Tirols größtes Trachtenfest mit unzähligen traditionellen Wettkämpfen. Ausschließlich für dieses Fest wird in der Zeller Brauerei „Gauder Bock“ hergestellt, Österreichs stärkstes Festbier.
  • die Zillertaler Käsespätzle: der würzige Bergkäse aus der Erlebnissennerei Zillertal wird zu 100% aus Heumilch hergestellt. Fragt man Gäste nach ihrer Lieblingsspeise, so stehen die Käsespätzle auf Platz 1.
  • Der Dialekt: von „alluane“ bis „zamm“ selbst für Tiroler beinahe eine Fremdsprache. Das „Zillachtoler Weachtabuach“ bringt dem Leser die Eigenheiten des Dialektes näher. Die liebevoll gestaltete Webseite beinhaltet zahlreiche Informationen rund ums Zillertal sowie ein umfangreiches Wörterbuch.
  • Die Zillertal Arena: Kaltenbach, Zell am Ziller, Mayrhofen, Gerlos sind die Schlagworte, die Skifahrerherzen höher schlagen lassen.

Aber allen voran liegt Fügen

Die Gemeinde am Anfang des Zillertals mag vielleicht nicht mit dem Bekanntheitsgrad von Orten wie Mayrhofen mithalten können, aber sie ist mit über 4.000 Einwohnern die größte Gemeinde und somit der Hauptort des Tals.

Eine der wichtigsten Einnahmequellen ist der Tourismus im Winter als auch im Sommer.

Fügen damals und heute:

Urnengräber belegen das Fügen schon während der Bronzezeit um 2.200 v.C besiedelt war. Die Geschichte Fügens ist aber auch eine Geschichte des Widerstandes. Der Dreißigjährige Krieg führte 1645 zu einem Aufstand gegen den eigenen Landesfürsten. Fügen ist stolz auf seine Geschichte und seine wirtschaftliche Bedeutung in der Vergangenheit und in der Gegenwart.

Zillertal & Tourismus: eine erfolgreiche Symbiose

Der Tourismus ist Heutzutage einer der wichtigsten Einnahmequellen im gesamten Zillertal.

Einfach ausgedrückt; mit jedem Höhenmeter steigt die Faszination für den Besucher im Sommer wie auch im Winter.

Der Zillertaler Alpen-Sommer:

Eine vollständige Liste der Möglichkeiten und Aktivitäten würde den Rahmen dieses Artikels bei weitem sprengen. Zu den wichtigsten gehören Wandern, alle Arten des Berg- und Radsports sowie Golf und eine Natur die selbst den Bewohner des Zillertales immer wieder in die Berge zieht. Hinzu kommen zahlreiche kulturelle Sehenswürdigkeiten die es im ganzen Tal zu bestaunen gibt.

Der Zillertaler Ski-Winter:

I.508 km perfekt präparierte Pisten, 179 Liftanlagen erwarten Skifahrer in 4 Großraum-Skigebieten. Weitere Winteraktivitäten sind Rodeln Schneewanderungen, Langlauf, Skitouren im tiefen Pulverschnee, Eislaufen, Eisstockschießen, Eisklettern, Reiten und Pferdeschlittenfahren und ganz neu Snowtubing.

Snowtubing – das kennen Sie noch nicht?

Zillertal snowtubing

Zillertal snowtubing

Dann fahren Sie doch mal ins Skigebiet Gerlosstein.

Es gibt viele Wege um eine Piste hinunter zu gleiten. Einer davon heißt Snowtubing. Dabei rutscht man auf einem mit Luft gefüllten Gummireifen talwärts.

Im Skigebiet Gerlosstein kann man auf einer eigens dafür präparierten Bahn diesen Spaß ab sofort ausprobieren! Und das Beste daran: Die Tubingbahn kann kostenlos und so oft man möchte genutzt werden.

Zillertal ist Urlaub pur

Urlaub ist Auszeit vom Alltag und Zeit ist unser kostbarstes Gut. Zeit um Kraft zu tanken und Zeit, die wir mit positiven Erlebnissen bereichern wollen. So soll Urlaub sein. Die Ferienregion Zillertal bietet das ganze Jahr über ideale Voraussetzungen dafür. Das Angebot ist vielfältig und kann für jeden Geschmack optimal auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnitten werden.

Die Anreise ins Zillertal

Vom Flughafen Innsbruck können die meisten Destinationen im Tal innerhalb von einer guten Stunde erreicht werden.

Nähere Infos zu Flughafen Transfers finden Sie auf www.gangl-transfers.at

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.